Das forum maneco lädt Sie im September 2020 zum «nachhaltigsten Standort der Stadt Zürich» ein. Das Thema der Veranstaltung lautet:

Gesamtdienstleister - ein Erfolgsmodell für die Arealentwicklung oder geht es auch anders?

Ganz nach dem Motto «Learning from Greencity» wollen wir Ihnen die Entwicklung und Planung des ersten 2`000-Watt-Areals der Schweiz näherbringen. Vor allem aber werden wir das Thema der Vertragsmodelle mit Gesamtdienstleiter und Totalunternehmer unter die Lupe nehmen und dabei einen Ausblick wagen.

Dazu möchten wir die Erfahrungen unserer eingeladenen Referenten nutzen und mit Ihnen neuen Entwicklungen auf die Spur gehen, wie beispielsweise einer Integrierten Projektbereitstellung (IPD), bei denen alle wichtigen Akteure (Bauherren/Planer/Unternehmer) bereits frühzeitig im Projektablauf mit an Bord sind.

Im beigelegten Einladungsflyer finden Sie die Details zur Veranstaltung.

Das forum maneco findet am Mittwoch 23. September 2020, 18.00 - 20.00 Uhr, im Gemeinschaftsraum des Gebäudes B3S, Maneggplatz 73 in Zürich statt.
Zum anschliessenden Apéro sind Sie herzlich eingeladen.
Organisiert wird der Anlass durch den maneco - Fachverein für Management und Ökonomie im Bauwesen.

Anmeldungen bis zum 15. September 2020 direkt online mit dem Anmeldeformular

Die Veranstaltung findet gemäss den Vorgaben des BAG statt.
 
Eintrittspreise:
Mitglieder maneco: freier Eintritt.
Nichtmitglieder: CHF 40.– an der Abendkasse

Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden? Dann schreiben Sie bitte unser Sekretariat Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

«Entwicklung, Realisierung und Bewirtschaftung von Immobilien am Beispiel der Suurstoffi» hiess das Thema das Forum maneco am 19. September 2019 an der Hochschule Luzern auf den Suurstzoffi-Areal in Rotkeuz.
 
Tobias Achermann, CEO von Zug Estates, stellte den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Entwicklung des Suurstoffi-Areals eindrücklich vor. Raphael Schmid von Ramserschmid Architekten präsentierte den Entwurf und die Umsetzung des begrünten Wohnhochhaus Aglaya, und Susanne Baumann von Tend AG, zeigte in Ihrem Vortrag auf, wie wichtig die Integration der Bewirtschaftung bereits in der Entwicklung und Realisation von Projekten ist. Highlight war nach den Referaten die Besichtigung des Wohnhochhauses Aglaya bei Sonnenuntergang. Der Apéro bot die Gelegenheit die Referate und das Gesehene zu diskutieren.

Maneco hat an der kürzlich erfolgten Vernehmlassung zur neuen Ordnung SIA 101 (Bauherrenleistungen) teilgenommen. Die ausführliche Stellungsnahme dazu finden Sie unter diesem Link.

Unter dem Titel «Welchen Einfluss haben die veränderten Konsumgewohnheiten auf die Immobilien», diskutierte 18:15 Uhr am Montag den 24. September über die Folgen des heutigen Konsumverhaltens auf Erdgeschossnutzungen, Einkaufsstrassen und Einkaufscenter. Mit dabei waren Martin Munz (Credit Suisse Asset Management), Marcel Stoffel (Detailhandelsexperte), Tristan Kobler (Architekt) und Anna Schindler (Direktorin Stadtentwicklung Zürich). Die Gesprächsleitung hatte wie immer Michael Hauser. 

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.