Liebe maneco-Mitglieder

Die aktuelle Situation aufgrund des Corona-Virus hat auch Einfluss auf die geplanten Veranstaltungen und die Generalversammlung von maneco im ersten Halbjahr 2020. Die Informationen zu den einzelnen Anlässen finden Sie weiter unten. Aufgrund der aktuellen Situation hat der Vorstand auch den für diesen Frühling geplanten Relaunch der Webseite und des Tools für die Benutzerverwaltung verschoben. Die alte Webseite bleibt vorderhand in Betrieb, die dortige Benutzerverwaltung ist aber nicht mehr in Betrieb. Mitglieder, die Änderungswünsche an ihren Benutzerdaten haben, können sich direkt per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) ans Sekretariat wenden.

Der Vorstand von maneco wünscht alle Mitgliedern in dieser speziellen Zeit viel Energie, Gesundheit sowie möglichst keine geschäftlichen Einbussen und freut sich auf ein persönliches Wiedersehen an einer der Veranstaltungen, sobald diese wieder stattfinden können.

Forum maneco vom 29. April in Zürich

Das Forum ist auf Mitte September verschoben. Der neue Termin wird rechtzeitig mitgeteilt. Thema, Ort sowie die Referentinnen und Referenten bleiben gleich.

Generalversammlung maneco vom 15. Mai in Bern

Die Generalversammlung in Bern kann nicht stattfinden. Auch die CEEC, die parallel ihr Jahrestreffen abhalten wollte, hat dieses in der geplanten Form abgesagt. Der Vorstand prüft derzeit verschiedene Alternativen für die GV und wird rechtzeitig auf die Mitglieder zukommen. Damit maneco finanzell handlungsfähig bleibt, wird die Rechnung für den Jahresbeitrag im Mai elektronisch verschickt.

18:15 – Gespräche zur Bauökomomie vom 8. oder 9. Juni in Zürich

Das Organisationskomitee und der Vorstand von maneco entscheiden Ende April aufgrund der aktuellen Situation über die Durchführung und werden dann informieren. Sollte die Veranstaltung nicht stattfinden können, wird sie ersatzlos gestrichen. Die nächste reguläre Diskussionsrunde ist für den November geplant.

Die wichtigsten Informationen aus dem European Council of Construction Economics in Kürze:

  • Am 12. Oktober wurde anlässlich der Generalversammlung in Brüssel unser maneco-Mitglied Agnete Skytte zur neuen Präsidentin des European Council of Construction Economics gewählt. Herzliche Gratulation! Agnete ist die erste Frau und die erste Delegierte aus der Schweiz, die dieses Amt inne hat.
  • Am Treffen in Brüssel wurde die zweite Version des ICMS-Standards (International Construction Measerument Standard) präsentiert
  • Alle Präsentationen des Meetings können neu auf Video angesehen werden
  • Das französische CEEC-Mitglied Untec organisiert eine Reise zur World Expo in Dubai (ab 6. November 2020), dazu sind auch alle maneco-Mitglieder herzlich eingeladen

Alle Details zu den News so wie die Videos sind hier zu finden: https://mailchi.mp/369dbb9ae7fc/ceec-newsletter-november-2019?e=b25ebeed66

«Entwicklung, Realisierung und Bewirtschaftung von Immobilien am Beispiel der Suurstoffi» hiess das Thema das Forum maneco am 19. September 2019 an der Hochschule Luzern auf den Suurstzoffi-Areal in Rotkeuz.
 
Tobias Achermann, CEO von Zug Estates, stellte den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Entwicklung des Suurstoffi-Areals eindrücklich vor. Raphael Schmid von Ramserschmid Architekten präsentierte den Entwurf und die Umsetzung des begrünten Wohnhochhaus Aglaya, und Susanne Baumann von Tend AG, zeigte in Ihrem Vortrag auf, wie wichtig die Integration der Bewirtschaftung bereits in der Entwicklung und Realisation von Projekten ist. Highlight war nach den Referaten die Besichtigung des Wohnhochhauses Aglaya bei Sonnenuntergang. Der Apéro bot die Gelegenheit die Referate und das Gesehene zu diskutieren.

Maneco hat an der kürzlich erfolgten Vernehmlassung zur neuen Ordnung SIA 101 (Bauherrenleistungen) teilgenommen. Die ausführliche Stellungsnahme dazu finden Sie unter diesem Link.

Unter dem Titel «Welchen Einfluss haben die veränderten Konsumgewohnheiten auf die Immobilien», diskutierte 18:15 Uhr am Montag den 24. September über die Folgen des heutigen Konsumverhaltens auf Erdgeschossnutzungen, Einkaufsstrassen und Einkaufscenter. Mit dabei waren Martin Munz (Credit Suisse Asset Management), Marcel Stoffel (Detailhandelsexperte), Tristan Kobler (Architekt) und Anna Schindler (Direktorin Stadtentwicklung Zürich). Die Gesprächsleitung hatte wie immer Michael Hauser. 

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Unterkategorien