Ein Interview mit Reto Westermann (43), Mitinhaber des Medienunternehmens Alpha Media AG in Winterthur.

Welchen Traumberuf hatten Sie als Kind?
Ich hatte immer den Wunsch Lokomotivführer zu werden.
Was hat Sie schliesslich dazu bewogen einen Beruf in der Baubranche zu ergreifen?
Mein Zeichnungslehrer am Gymnasium. Er hat mit uns fast ein halbes Jahr lang über Architektur gesprochen und uns Wohnungen entwerfen lassen.
Wie sind Sie zu Ihrer aktuellen Funktion gekommen?
Journalismus hat mich schon immer fasziniert. Und am Ende meines Architekturstudiums waren die Berufsaussichten schlecht. Gleichzeitig bot sich die Chance in den Journalismus einzusteigen, da habe ich zugegriffen.
Was fasziniert Sie an Ihrer Arbeit?
Die tägliche Abwechslung, der rege Kontakt zu anderen Leuten und die Möglichkeit sich immer wieder mit neuen Themen auseinander setzen zu können.
Worüber können Sie sich im Berufsalltag am meisten ärgern?
Über die Email-Flut und Leute, die sich nie zurückmelden.
Welchen Stellenwert hat Ihre Funktion im Bauprozess?
Direkt keine wichtige, doch durch meine Schreibarbeit versuche ich Laienbauherren über wichtige Themen aufzuklären und leiste so hoffentlich einen Beitrag zur Vereinfachung von Bauprozessen.
Welche Wichtigkeit haben Fachorganisationen für Ihre Funktion?
Sie schaffen gute Kontakte zu anderen Fachleuten und helfen das eigene Netzwerk auszubauen.
Was würden Sie jemandem empfehlen, der sich für Ihre Funktion interessiert?
Hohe Kritikfähigkeit und keine Beisshemmung beim Nachfassen.
Wie hat sich die Bauwelt aus Ihrer Sicht in den letzten zehn Jahren verändert?
Die Öffnung der Märkte und elektronische Tools zur Anforderung von Offerten haben den Wettbewerb massiv verstärkt – nicht nur zum Guten.
Was muss sich in der Bauwirtschaft aus Ihrer Sicht in den nächsten fünf Jahren ändern?
Planer und Ausführende müssen es besser verstehen, den Wert ihrer Arbeit zu vermitteln, dann sind die Kunden auch bereit mehr dafür zu bezahlen.
Über wen möchten Sie an dieser Stelle als nächstes gerne lesen?
Auch bei maneco ist der Frauenanteil relativ klein, deshalb würde mich ein Gespräch mit einer Frau interessieren, die maneco-Mitglied ist und im Baubereich arbeitet.
Portrait_Westermann_2012.jpg

Reto Westermann (43), ist Mitinhaber des Medienunternehmens Alpha Media AG in Winterthur. Er hat an der ETH Architektur studiert und nach dem Studium in den Journalismus gewechselt. Er hat mehrere Fachbücher rund um den Eigenheimkauf geschrieben, publiziert regelmässig in Fachzeitschriften sowie grossen Publikumszeitschriften und betreut mehrere PR-Mandate. Seit 2005 ist Reto Westermann Mitglied von maneco und im Vorstand für die Bereiche Web und PR zuständig.